* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Über

Ich befinde mich seit einiger Zeit in einer sehr glücklichen Beziehung. Wir waren von Anfang an sehr offen zu einander, was unsere sexuellen Vorlieben angeht. Vor ein paar Tagen haben wir ein neues Kapitel aufgeschlagen: BDSM. Dies ist eine völlig neue Erfahrung, die meine Gefühle sehr durcheinander wirbelt. Auf eine aufregende Art und weise.

Alter: 29
 



Werbung



Blog

Wie sieht es in uns aus?

Wie viele Menschen kennen euch wirklich? Dinge wie Beruf, Hobbies und Lieblingsessen sind Freunden und zum Teil auch den Kollegen bekannt. Aber das sind nur Oberflächlichkeiten. Wie viele Menschen in unserem Leben wissen wie es wirklich in uns aussieht? Was uns bewegt? Heutzutage haben wir es perfektioniert mit vielen Worten eigentlich nichts zu sagen. Wir verstecken uns hinter Floskeln, weil wir entweder nicht möchten, dass andere die Wahrheit erfahren oder weil wir glauben es interessiert eh niemanden. Eigentlich ist das Feige und streng genommen auf Dauer ungesund. Früher habe ich geglaubt, es ist sicherer, wenn andere mich nicht einschätzen können und nicht erahnen können was ich denke und fühle. Das ist Quatsch! Und macht einsam. Mein Herr kann manchmal nur anhand kleiner Gesten und Mimiken meinerseits erkennen, was in mir vorgeht. Früher hätte ich Angst gehabt, heute macht mich das glücklich und ich freu mich jedes mal wie ein Froschkönig. Ich wünsche mir nur, ich könnte das mehr zeigen. Aber auch das habe ich mir irgendwann einmal aus den falschen Gründen abgewöhnt. Alles, egal ob schönes oder trauriges, immer nur mit sich selbst auszumachen hilft niemandem. Am wenigsten einem selbst. Was ich auch nicht verstehe, ist, wie wichtig es manchen Leuten ist, was andere über sie denken. Sie behalten es für sich, weil es nicht der Norm entspricht und ihnen zu peinlich ist um dazu zu stehen. Aber was ist schon normal? Ist es normal, dass Ehepaare 50 Jahre verheiratet sind, aber die Hälfte der Zeit nur neben einander her leben? Ist es normal, dass Leute sich vom Partner trennen, weil sie (nur) denken, dass sie nicht die gleichen Vorlieben haben? Oder ist Vanille-Sex normal? Normal sollte das sein, was uns glücklich macht!In diesem Sinne, bis zum nächsten mal.
8.6.16 20:24


Werbung


Was treibt uns an?

Was ist eine Zofe eigentlich? Ich könnte jetzt darüber referieren, dass es Zofen seit dem Mittelalter in besser gestellten Häusern gab, und diese für die Dame des Hauses da war, um ihr bei den alltäglichen Dingen zur Hand zu gehen oder diese zu über nehmen. Aber ich will ja niemanden langweilen. 😉 Aber jetzt mal im Ernst: Ich denke, das ist den meisten bekannt. Vielen Menschen gefällt es bedient, bekocht und umsorgt zu werden und das von morgens bis abends. Viele zahlen auch viel Geld um sich diesen Luxus zu gönnen. Und manche haben das Glück einen lieben Menschen zu haben, der das freiwillig für sie macht. Ich finde es auch hin und wieder schön, wenn jemand etwas für mich macht, aber am wohlsten fühle ich mich, wenn ich diese Dinge für meinen Herrn tun kann. Ich meine, hat sich schon mal jemand gefragt, wie sich diejenigen fühlen, die andere umsorgen? Klar, die die dafür bezahlt werden, die tun das oft für das Geld. Aber was ist mit Menschen, wie ich z.B. die das freiwillig tun? Für den Menschen den ich liebe würde ich viele Dinge tun. Weil ich möchte, dass er sich rund um wohl fühlt. Und auch, weil ich das Gefühl mag gebraucht zu werden. Manchmal Frage ich mich, was andere antreibt. Sind es die selben Gründe wie bei mir? Ist es wirklich nur das Geld? Oder gibt es da vielleicht doch noch mehr? Bis zum nächsten mal.
1.6.16 12:48


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung